96er gastieren bei Schießbude Hoffenheim

Bayern feiert bereits die Meisterparty, die früheste in der Geschichte der deutschen Bundesliga. Der Abstiegskampf bleibt dagegen spannend. Zum Beispiel das Duell zwischen Hoffenheim und Hannover 96 am Mittwoch (20 Uhr). Obwohl das Spiel von Tabellenzehntem gegen den Elften sich zunächst nicht nach Abstiegskampf anhört. Allerdings beträgt der Abstand der 96er auf den ersten direkten Abstiegsplatz nur sechs Zähler.

Die 96er sind bei einem Angstgegner zu Gast, denn in der Statistik hat Hoffenheim klar die Nase vorne: Die TSG gewann sechs von elf Spielen gegen Hannover 96, so oft wie gegen keinen Verein in der Bundesliga. Und gegen keinen Verein erzielte die TSG mehr Tore als gegen Hannover (22). 96 konnte dagegen keines seiner fünf Auswärtsspiele in Sinsheim gewinnen (2 Remis, 3 Siege für 1899).
Die TSG hat gerade einen guten Lauf. In der Rückrunde gelangen 1899 bereits vier Siege, genauso viele wie in der kompletten Vorrunde. Mit 57 Toren in der Saison hat Hoffenheim den drittbesten Angriff und gilt als Schießbude der Liga. Die offensive Stärke der Süddeutschen durften die 96er bereits kennenlernen: Vor dem Hinspiel war Hannover seit sieben Heimspielen ungeschlagen. Dann kam die TSG und gewann mit 4:1.
Dieser Zustand spiegelt sich auch in den Quoten wieder: Bei Tipico steht der 1.95-Erfolgsqoute für Hoffenheim eine 3.80 für Hannover gegenüber. Auf ein Remis kann man bei bet365 mit einer Quote von 3.75 setzen.

Bei uns finden Sie Wett-Tipps zu allen Partien des 27. Spieltags der 1. und 2. Bundesliga. Nutzen Sie unseren Quoten-Vergleich, um ihre Wette richtig zu platzieren. Alle Spiele der Bundesliga können Sie in unserem Live-Ticker oder per Live-Video verfolgen.