dfb_pokal_2_runde

DFB-Pokal, wen erwischt es heute?

Heute findet im DFB-Pokal die 2. Runde, 2. Teil statt. Gestern hat es mit Leverkusen und Freiburg zwei Bundesligisten erwischt, die gegen unterklassige Gegner aus dem Pokal ausgeschieden sind. Wen erwischt es wohl heute? Denn Ihr wisst ja, der Pokal hat seine eigenen Gesetze…

dfb_pokal_1_Runde

DFB-Pokal Runde 1

Am Freitag startet der DFB-Pokal mit 3 Partien. Insgesamt werden 32 Duelle am kommenden Wochenende ausgespielt. Da der Pokal ja bekanntlich seine eigenen Gesetze hat, stellt sich also die Frage, welche Überraschung wird es geben?

bild_bayern

Braunschweig bei der bayrischen Fußball-Übermacht

Die Eintracht Braunschweig hat im Achtelfinale des DFB-Pokals wohl das schwerste Los gezogen. Ausgerechnet bei den Bayern muss der Zweitligist morgen (20:30 Uhr) aufs Feld laufen – eine unlösbare Aufgabe für die Eintracht. Der Pokal hat zwar eigene Gesetze, aber wohl kaum in dieser Partie.

Der erste Tag des Achtelfinales im DFB-Pokal brachte keine Überraschungen. Alle beteiligten Bundesligisten stehen im Viertelfinale. Obwohl  einer ist doch ausgeschieden, nämlich der 1. FC Köln im Spiel gegen Bundesliga-Abstiegskandidaten SC Freiburg. Dass Bayern sich morgen zu den Viertelfinalisten gesellen wird, steht eigentlich außer Frage. 1,10 ist die Siegquote des Titelverteidigers gegen die Eintracht bei tipico und anderen Wettanbietern.
„Mir geht es nicht so, dass ich mich sehr freue. Der Fußball stellt uns im Moment vor große Herausforderungen“, erklärte Braunschweigs-Trainer Torsten Lieberknecht. Seine Ziele setzt er eher bescheiden an: „Wir wollen uns mit Kräften wehren und möglichst besser aussehen als zuletzt so mancher Erstligist.“ Mehr wird bei einer Siegquote von 29,00 bei bet365 für den letztjährigen Bundesligaabsteiger wohl auch nicht drin sein, auch wenn Lieberknecht ein Braunschweig-Team verspricht, das bereit ist „über die Schmerzgrenze zu gehen“. Aber wir lassen uns gerne überraschen. Ein Remis nach 90 Minuten ist bei tipico 11,00 wert.

Alle Spiele des DFB-Pokals können Sie per Live-Video verfolgen. Unser Quoten-Vergleich hilft, Ihre Wette richtig zu platzieren. Viel Erfolg!

 

bild_bayer_leverkusen

Bayer Leverkusen will Revanche gegen Kaiserslautern

Bayer Leverkusen trifft im DFB-Pokal wie schon im Vorjahr auf den 1. FC Kaiserslautern, dieses Mal aber eine Runde früher, nämlich schon morgen im Achtelfinale (19 Uhr).

Trotz überragender Erfolgsquote von 1,44 bei bet365 muss der Tabellenvierte der Bundesliga vorsichtig sein. Denn im vergangenen Jahr warf Kaiserslautern die Leverkusener vor heimischer Kulisse mit 1:0 nach Verlängerung aus dem Pokal. Und auch morgen spielt Leverkusen daheim.
„Es wird eine schwierige Aufgabe, weil Kaiserslautern eine Topmannschaft der zweiten Liga ist“, sagte Bayer-Chefcoach Roger Schmidt. „Wir werden eine Topleistung abrufen müssen, um weiterzukommen“, so Schmidt. Zudem muss der Erstligist auf den Nationalspieler Lars Bender verzichten, der nach einer Knöchelprellung aus dem Spiel gegen Freiburg ausfällt. Auch Südkoreaner Heung-Min Son wird wegen Sperre ausfallen.
Kaiserslautern hat bei tipico eine Erfolgsquote von 7,00 und somit als Underdog eigentlich nur etwas zu gewinnen. Ein Remis in dieser Partie ist bei tipico und anderen Wettanbietern 4,80 wert.

Alle Spiele des DFB-Pokals können Sie per Live-Video verfolgen. Unser Quoten-Vergleich hilft, Ihre Wette richtig zu platzieren. Viel Erfolg!

 

 

DFB-Pokal: Bundesliga-Problemteams haben vermeintlich leichte Gegner

In der Champions League Top, in der Bundesliga Flop: Vor diesem Hintergrund wird das Auftreten von Borussia Dortmund morgen (20.30 Uhr) in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den FC St. Pauli besonders interessant. Der Tabellenletzte aus Bremen gastiert zuvor (19 Uhr) bei dem vermeintlich leichten Gegner in Chemnitz.

„Mit Chemnitz erwartet uns ein starker Drittligist“, sagte Bremens Trainer Robin Dutt bereits bei der Auslosung der zweiten Runde im August. Seitdem ist viel passiert bei Werder: Enttäuschende vier Punkte aus den bisher neun Bundesliga-Spielen, die Robin Dutt seinen Job gekostet haben, und der letzte Tabellenplatz. Daher überrascht die Erfolgsquote von 2,10 (bet365) gegen den Drittligisten nicht. Chemnitz geht mit 3,50 bei Tipico in das Pokal-Heimspiel. Dieselbe Quote bietet bet365 für einen Unentschieden nach 90 Minuten.
Borussia Dortmund reist mit einer sehr viel mehr versprechenden Erfolgsquote von 1,27 (Tipico) nach Hamburg. Ob der BVB beim Zweitligisten seiner Favoritenrolle gerecht wird, ist fraglich. Auf den Sieg von St. Pauli kann man bei bet365 mit 11,00 setzen. Ein Remis nach der regulären Spielzeit wird bei bet365 mit 6,50 bewertet.

Alle Spiele des DFB-Pokals können Sie per Live-Video verfolgen. Unser Quoten-Vergleich hilft, Ihre Wette richtig zu platzieren. Viel Erfolg!