Europa League: Wettanbieter sehen nur eines der deutschen Teams als Favorit

Borussia Dortmund startet am Donnerstag (19 Uhr) als erstes deutsches Team in die Runde der letzten 32 in der Europa League. Im Signal Iduna Park  gastiert der portugiesische FC Porto, der laut Wettanbieter bet365 mit 7,50 nur Außenseiter-Chancen hat. Anderen deutschen Teams räumen die Wettanbieter keine Überlegenheit ein.
„Wir haben uns einen starken Gegner wie Porto in der Gruppenphase selbst eingebrockt, er ist einer der Favoriten, damit müssen wir nun arbeiten“, so der BVB-Verteidiger Marcel Schmelzer zu Beginn der englischen Wochen, in denen zwei Europa-League-Duelle gegen FC Porto und die Bundesliga-Spitzenpartien gegen Leverkusen und den FC Bayern anstehen.

Dortmund-Trainer Thomas Tuchel zeigt sich jedenfalls zuversichtlich: „Wir werden auf allerhöchstem Niveau geprüft und fühlen uns dazu bereit.“ Für die Wettanbieter ist Dortmund mit einer 1,50-Siegquote und einer 4,50-Quote für Punkteteilung (beides bet365) der klare Favorit.

Andere deutsche Europa-League-Vertreter laufen zwei Stunden später aufs Feld und haben laut Buchmachern keine so große Chancen auf Erfolg. So gibt es für einen Heimsieg von Augsburg gegen den FC Liverpool bei bet365 das 3,75-fache des Einsatzes. Leverkusen wird beim Sporting in Lissabon eine 3,10- und Schalke bei Donezk eine 3,20-Erfolgsquote bei bet365 eingeräumt.

            1. Kann Dortmund seiner Favoriten-Rolle gerecht werden und den FC Porto besiegen?
            2. Wird Augsburg gegen Liverpool für eine Überraschung sorgen können?
            3. Können Leverkusen und Schalke auswärts trotz schlechter Quoten punkten?

Wenn Ihr die Antworten zu wissen glaubt oder selber mal die Wett-Tipps abgeben wollt, dann schreibt mir eine email an: info@sportwettenfuxx.com

Ich wünsche Euch viel Spaß und selbstverstädlich hohe Wettgewinne bei der ersten K.o.-Runde der Europa League!