FC Chelsea: Irre 8:0-Weihnachtsgala!

In einer unglaublichen Parade zeigte sich der FC Chelsea beim 8:0-Kantersieg gegen die überforderten Gäste aus Aston Villa in echter Gala-Form. Damit hat der englische Rekordmeister ein Ausrufezeichen an die englische Fußball-Konkurrenz der Premier League gesetzt.

Als erster Titelverteidiger in der Geschichte der Königsklasse, verpasste der FC Chelsea den Einzug in die K.O-Phase. Der entthronte Titelverteidiger konnte sich allerdings gegen Aston Villa in einer fulminanten Tor-Gala am Sonntagabend den Frust von der Seele schießen. Superstar Fernando Torres brachte seinen Verein in der 3. Minute in Führung, ehe David Luiz (29.) und Branislaw Ivanovic (34.) ein 3:0 vor der Halbzeitpause klar machten. Mit seinem 100. Premier-League-Treffer knüpfte Frank Lampard an der Tor-Gala der Blauen an. Ramires als einziger Doppeltorschütze 75./90.), Oscar (79./Foulelfmeter) und Eden Hazard (83.) erhöhten souverän auf das niederschmetternde 8:0-Endergebnis.

Lucas Piazon vergab sogar einen weiteren Foulelfmeter, wodurch der FC Chelsea um ein Tor den höchsten Ligasieg ihrer Vereinsgeschichte verpassten. Für Aston Villa hingegen ist das Endergebnis die höchste Premier-League-Niederlage überhaupt. Damit machen die Blues einen Sprung vom siebten auf den dritten Tabellenplatz der Premier League mit 32 Punkten und liegen damit hinter Spitzenreiter Manchester United (43) und Manchester City (39). ManUnited hat sich im Gegensatz zum FC Chelsea am vierten Advent einen Fehltritt bei Swansea City geleistet. Nach fünf Siegen in Serie erreichte der englische Rekordmeister trotz drückender Überlegenheit nur ein 1:1. Da Stadtrivale Manchester City das Duell am Samstag gegen FC Reading mit 1:0 gewonnen hat, beträgt der Vorsprung auf der Tabellenspitze nur noch vier Punkte.