Beiträge

HSV_Koeln

HSV vs. Köln: Die Quoten versprechen ein Duell auf Augenhöhe

Laut Quoten erwartet uns in der ersten Sonntagspartie (15:30 Uhr) ein mittelmäßiges Duell auf Augenhöhe. Doch bei näherem Hinsehen ist die Situation nicht so eindeutig. Zwar trennen den Gastgeber Hamburger SV und den Gegner 1. FC Köln nur drei Punkte in der Tabelle, allerdings zeigt die Erfolgskurve der beiden Mittelklasseteams in verschiedene Richtungen.

bild_bvb

Dortmund auf dem Weg nach Europa?

Dortmund ist wieder auf der Erfolgsspur. Noch vor wenigen Spieltagen das Schlusslicht der Tabelle, hat sich der BVB zurückgekämpft und selbst die Europaplätze sind bereits in Sichtweite. Nun muss Borussia am Samstag beim Gastspiel in Hamburg zeigen, wo ihr Weg hinführen soll. Denn die Abstiegsränge sind näher als die Europa-League-Plätze.

Vier Siege in Folge, genauso viele wie in der kompletten Hinserie, und zudem auch noch der Derbysieg. Dortmunds Erfolgskurve geht steil nach oben. In der Rückrunde ist der BVB bereits auf Platz 3. Ein Sieg in Hamburg bei 1,60-Quote bei tipico würde den Aufwärtstrend fortsetzen. „Wir haben in Hamburg noch etwas gut zu machen. Wir haben dort in den letzten Jahren unnötigerweise viele Punkte liegengelassen“, sagte Dortmund Coach Jürgen Klopp.
Die Hanseaten durften zuletzt in der Tat gegen den BVB öfter jubeln, in der Hinrunde mit 1:0. Derzeit ist der HSV jedoch nicht in Top-Form, wartet seit drei Spielen auf einen Dreier. Auch die Erfolgsquote gegen Dortmund ist nicht gerade berauschend – 6,00 gibt es bei bet365. „Wir brauchen die alte Kompaktheit, wir müssen die Zweikämpfe annehmen und vor allem müssen wir die Zweikämpfe gewinnen. Und wir müssen uns im Spiel nach vorne etwas zutrauen. Das ist der Schlüssel, um Dortmund zu begegnen“, stimmte HSV-Cheftrainer Joe Zinnbauer ein. Ein Remis ist bei bet365 und anderen Wettanbietern 4,33 wert.

Bei uns finden Sie Wett-Tipps zu allen Partien der ersten und der zweiten Bundesliga. Alle Spiele der beiden Ligen können Sie per Live-Video verfolgen. Unser Quoten-Vergleich hilft, Ihre Wette richtig zu platzieren. Viel Erfolg!

 

 

bild_bvb

Dortmund auf dem Weg nach Europa?

Dortmund ist wieder auf der Erfolgsspur. Noch vor wenigen Spieltagen das Schlusslicht der Tabelle, hat sich der BVB zurückgekämpft und selbst die Europaplätze sind bereits in Sichtweite. Nun muss Borussia am Samstag beim Gastspiel in Hamburg zeigen, wo ihr Weg hinführen soll. Denn die Abstiegsränge sind näher als die Europa-League-Plätze.

Vier Siege in Folge, genauso viele wie in der kompletten Hinserie, und zudem auch noch der Derbysieg. Dortmunds Erfolgskurve geht steil nach oben. In der Rückrunde ist der BVB bereits auf Platz 3. Ein Sieg in Hamburg bei 1,60-Quote bei tipico würde den Aufwärtstrend fortsetzen. „Wir haben in Hamburg noch etwas gut zu machen. Wir haben dort in den letzten Jahren unnötigerweise viele Punkte liegengelassen“, sagte Dortmund Coach Jürgen Klopp.
Die Hanseaten durften zuletzt in der Tat gegen den BVB öfter jubeln, in der Hinrunde mit 1:0. Derzeit ist der HSV jedoch nicht in Top-Form, wartet seit drei Spielen auf einen Dreier. Auch die Erfolgsquote gegen Dortmund ist nicht gerade berauschend – 6,00 gibt es bei bet365. „Wir brauchen die alte Kompaktheit, wir müssen die Zweikämpfe annehmen und vor allem müssen wir die Zweikämpfe gewinnen. Und wir müssen uns im Spiel nach vorne etwas zutrauen. Das ist der Schlüssel, um Dortmund zu begegnen“, stimmte HSV-Cheftrainer Joe Zinnbauer ein. Ein Remis ist bei bet365 und anderen Wettanbietern 4,33 wert.

Bei uns finden Sie Wett-Tipps zu allen Partien der ersten und der zweiten Bundesliga. Alle Spiele der beiden Ligen können Sie per Live-Video verfolgen. Unser Quoten-Vergleich hilft, Ihre Wette richtig zu platzieren. Viel Erfolg!

 

 

Nordderby im Tabellenkeller

Zum 101. Mal findet das Nordderby statt – keine Partie gab es in der Bundesliga häufiger als Hamburg gegen Bremen. Im Zeichen des Abstiegskampfes findet das Nordderby dieses Mal, Sonntag (15:30 Uhr), statt. Was früher einmal ein Spiel von höchster Qualität war – spielten doch die beiden noch vor wenigen Jahren sogar im UEFA-Cup –, kann man es diese Saison eher als Not gegen Elend bezeichnen oder eben Hamburger SV gegen Werder Bremen.

Der HSV befindet sich nach elf Spieltagen auf dem für ihn altbekannten, direkten Abstiegsplatz. Mit einer Erfolgsquote von 1,95 bei bet365 ist das dennoch der Favorit im Heimspiel gegen Bremen.Werder Bremen befindet sich seit Saisonbeginn auf einer Talfahrt. Robin Dutt wurde durch Viktor Skripnik ersetzt, der gleich einmal zwei Siege einfuhr, was zum Verlassen des direkten Abstiegsplatzes führte. „Meine Mannschaft soll mit breiter Brust auftreten die mitgereisten Werder-Fans nach dem Spiel feiern lassen. Es ist ein wichtiges Spiel, in dem wir alles geben werden“, sagte Skripnik selbstbewusst. Bremen gewann fünf der letzten sechs Duelle gegen den HSV. Dieses Mal steht die Quote für einen Werder-Sieg bei 3,90 (Tipico). Bei keinem Duell gab es bisher mehr Unentschieden. Sollte es dieses Mal eine Punkteteilung geben, wird man bei bet365 mit einer Quote von 3,60 belohnt.

Bei uns finden Sie Wett-Tipps zu allen Partien der ersten und der zweiten Bundesliga. Alle Spiele der beiden Ligen können Sie per Live-Video verfolgen. Unser Quoten-Vergleich hilft, Ihre Wette richtig zu platzieren. Viel Erfolg!

 

Bayern und Leverkusen sind absolute Favoriten

Am Mittwoch (19 Uhr) reist Leverkusen im DFB-Pokal zum 1. FC Magdeburg. Der Viertligist dürfte eine leichte Aufgabe für den Bundesliga-Fünften werden. Um 20.30 Uhr gastiert FC Bayern beim Hamburger SV.

Die Werkself rechnet bei 1,22 bei Tipico mit einem leichten Sieg gegen FC Magdeburg. Allerdings darf man den Viertligisten nicht unterschätzen – in der ersten Runde warfen sie überraschend den FC Augsburg aus dem Pokal. Vielleicht gelingt Magdeburg die nächste Sensation gegen den Champions-League-Teilnehmer aus Leverkusen. Die Quote für einen Sieg des Außenseiters liegt jedenfalls bei 12,00 (Tipico). Sollte die Entscheidung nach der regulären Spielzeit nicht fallen, bekommt man bei bet365 eine Quote von 7,00.
Auch bei Bayern und Hamburg sind die Rollen klar verteilt: Der Rekordpokalsieger geht mit 1,28 bei Tipico als Favorit in die Partie. HSV muss sich mit einer Erfolgsquote von 10,00 bei bet365 begnügen. Das überrascht nicht, wenn man einen Blick in die Bundesligatabelle wirft. Bereits im letzten Jahr trafen die beiden Teams im DFB-Pokal aufeinander. Damals verpassten die Bayern dem HSV eine 0:5-Klatsche.

Alle Spiele des DFB-Pokals können Sie per Live-Video verfolgen. Unser Quoten-Vergleich hilft, Ihre Wette richtig zu platzieren. Viel Erfolg!

 

Der Tag der Entscheidung

Vor dem letzten Spieltag ist im Tabellenkeller noch alles offen. Feststeht nur, dass Hamburg, Nürnberg und Braunschweig die letzten drei Plätze untereinander aufteilen werden.

Die besten Chancen auf den Relegationsplatz hat der Hamburger SV. Wenn der HSV bei Mainz gewinnt, bei Tipico beträgt die Quote 4,00, haben sich die Hamburger in die Relegation gerettet. Der HSV liegt einen Punkt vor Nürnberg und zwei Punkte vor Braunschweig, hat auch die beste Tordifferenz der drei Abstiegskandidaten. Durchaus möglich, dass dem HSV die erste Relegation der Vereinsgeschichte selbst bei einer Niederlage (1,85 bei Tipico) nicht mehr zu nehmen ist. Mainz wird sich ohnehin nicht kampflos geschlagen geben: Der Vorsprung auf Augsburg ist am letzten Spieltag auf nur einen Punkt zusammengeschmolzen. Mainz braucht einen Sieg, um im Kampf um den 7. Platz und damit die Europacup-Teilnahme zu sichern. Für Punkteteilung gibt es bei bet365 eine Quote von 4,00.

Den schwersten Gegner hat wohl der FC Nürnberg, der bei Schalke gastiert. S04 braucht nur einen Punkt, um sich endgültig für die Champions League zu qualifizieren. Die Quote dafür beträgt bei Tipico 6,00. Nürnberg, der elf der letzten zwölf Spiele verlor, kann nur noch mit einem Sieg die Relegation erreichen. Die Quoten stehen allerdings schlecht: Mit 9,50 kann man bei bet365 auf den Sieg der Nürnberger setzen, auf Schalkes Sieg gibt es 1,30 bei bet-at-home.

Der aktuelle Tabellenletzte aus Braunschweig gastiert bei der Schießbude der Bundesliga in Sinsheim. Die Kräfteverteilung ist klar: Bei Hoffenheim erzielten die Abwehrspieler so viele Tore wie bei Braunschweig die Stürmer (13). Dementsprechend ist auch die Siegquote der Hoffenheimer: 1,75 kriegt man bei Tipico. Bei einer Quote von 4,20 bei bet-at-home braucht die Eintracht jetzt jedoch unbedingt einen Sieg, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Mit einem Unentschieden bei einer Quote von 4,50 bei bet365 muss sich Braunschweig aus der Liga verabschieden.

Hier finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen. Nutzen Sie unsere Wett-Tipps und Quoten-Vergleich, um ihre Wette richtig zu platzieren. Alle Spiele der Bundesliga können Sie bei uns im Live-Ticker oder per Live-Video verfolgen.

 

Das Abstiegs-Karussell

Am vorletzten Spieltag sorgt insbesondere der Abstiegskampf für Spannung in der Bundesliga. Auf den unteren Tabellenplätzen liegen der VfB Stuttgart, der Hamburger SV, der 1. FC Nürnberg und die Eintracht Braunschweig relativ dicht aneinander.

Alle vier Teams müssen am Samstag (15.30 Uhr) gewinnen, um den Traum vom Klassenerhalt zu wahren. Bei einer Siegquote von 2,10 bei bet365 muss der FC Nürnberg gegen Gäste aus Hannover ran. Die 96er haben den Kampf um den Klassenerhalt bereits gewonnen, werden den Nürnberger jedoch keine Geschenke machen. Ein Tipp auf Hannover ist bei bet-at-home 3,40, ein Remis bei Tipico 3,70 wert.

Der VfB Stuttgart hat bei einer Siegquote von 2,90 bei Tipico den VfL Wolfsburg zu Gast. Die Wölfe haben noch eine Chance auf einen Startplatz in der Champions League und werden daher mit allen Mitteln um den Sieg (2,40 bei bet-at-home) kämpfen. Ein Unentschieden in dieser Partie ist bei bet365 3,60 wert.

Der Hamburger SV hat wohl den schwersten Gegner von allen Abstiegskandidaten. Kein geringerer als der neue deutsche Meister gastiert in Hamburg. Da wundert es nicht, dass die Siegquote des Bundesliga-Dinos bei Tipico ganze 7,50 beträgt. Demgegenüber stehen 1,42 (Tipico) für die Bayern. Für ein Remis bietet bet365 eine 5,25-Quote.

Bleibt noch die Partie des ewigen Tabellenletzten gegen den FC Augsburg. Laut Quoten stehen die Erfolgschancen der Eintracht gar nicht so schlecht: Mit 2,80 kann man bei bet-at-home auf den Aufsteiger, mit 2,50 bei Tipico auf Augsburg setzen. Für eine Punkteteilung beträgt die Quote bei bet365 3,50.

Hier finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen. Nutzen Sie unsere Wett-Tipps und Quoten-Vergleich, um ihre Wette richtig zu platzieren. Alle Spiele der Bundesliga können Sie bei uns im Live-Ticker oder per Live-Video verfolgen.

1:1 in Hamburg?

Das ist ein Duell der ungleichen Gegner, das am Samstagabend (18.30 Uhr) in Hamburg steigt. HSV kämpft um den Klassenerhalt, die Gäste aus Wolfsburg um einen Platz in der europäischen Eliteliga. Die Erfolgskurve der beiden Teams zeigt eindeutig in verschiedene Richtungen.

Vier Spieltage vor Saisonende liegt der VfL elf Zähler hinter dem BVB. Leverkusen auf Rang vier ist aber nur um einen Punkt besser. Der HSV liegt noch auf Platz 16, hat aber nur zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten aus Braunschweig. Die Hamburger kassierten schon 17 Niederlagen, das ist mehr als jemals zuvor in einer Spielzeit. Wolfsburg dagegen feierte am 30. Spieltag bereits den 15. Sieg. Hier finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen.
Die Quoten spiegeln diese ungleiche Kräfteverteilung jedoch nicht. Bei Tipico kann man auf den Sieg der Wölfe 2.05 setzen. Auf die drei wichtigen Punkte für Hamburg steht die Quote bei bet-at-home bei 3.55. Das mag daran liegen, dass der HSV unter Mirko Slomka zuhause noch ungeschlagen ist. Allerdings gewann der HSV nur eines der vergangenen acht Heimspiele gegen den VfL. Vier der vergangenen fünf Duelle zwischen den beiden Teams endeten mit einem 1:1. Eine Punkteteilung mit einer Quote von 3.70 bei Tipico wäre also sehr wahrscheinlich, dennoch für beide Clubs enttäuschend.
Nutzen Sie unsere Wett-Tipps und Quoten-Vergleich, um ihre Wette richtig zu platzieren. Alle Spiele der Bundesliga können Sie bei uns im Live-Ticker oder per Live-Video verfolgen.

 

Kommt mit Slomka die Wende?

Mirko Slomka feiert am Samstag sein Trainer-Debüt in Hamburg und das ausgerechnet gegen den Tabellendritten Borussia Dortmund (15.30 Uhr). Kann der neue Coach den Abstieg noch abwenden?


Sieben Spiele in Serie hat der Hamburger SV verloren und hat nach 21 Runden die schlechteste Bilanz seiner Geschichte. Das kostete den Trainer Bert van Marwijk den Job. Nach der Pleite gegen Braunschweig am vergangenen Spieltag wurde Mirko Slomka zum neuen Trainer ernannt. Und auf ihm lastet viel Druck: Der Ex-Hannoveraner soll den ersten Abstieg der Vereinshistorie abwenden. Eine machbare Aufgabe, denn der Rückstand auf den Nicht-Abstiegsplatz beträgt gerade mal drei Punkte. Doch in seinem ersten Spiel als Teamchef geht es ausgerechnet gegen Borussia Dortmund.

Der BVB liegt nur noch einen Punkt hinter Platz 2 und kämpft in diesem Jahr wieder um die Champions-League-Teilnahme. Slomka gibt sich dennoch optimistisch: „Der BVB hat eine wunderbare Mannschaft, aber wir haben etwas dagegenzusetzen.“ Er traut seinem Team durchaus einen Sieg (8.50 Tipico) zu. Auch mit der Punkteteilung (5.5 Tipico) könnte der neue Coach wohl zufrieden sein. Die Statistik spricht jedenfalls für die Hamburger: Dortmund, das mit einer Siegquote von 1.40 (bet365) als Favorit der Begegnung gilt, verlor fünf der vergangenen sieben Gastspiele beim HSV.

Weitere Wett-Tipps und Quoten finden Sie bei uns unter Wett-Tipps.