VFB Stuttgart gegen 1.FC Nürnberg: Personalie Didavi

Daniel Didavi im Blick. Ein neuer Trikosponsor ist in Aussicht. Beim Vfb Stuttgart bewegt sich was und die Weichen werden gestellt für die kommende Saison.

Bei dem schwäbischen Traditionsverein wird der Gürtel enger geschnallt. Der Etat für den eigenen Spieler Kader soll für die kommende Saison um mehr als 10 Mio. € gesundgeschrumpft werden. Aus dem Grund kommt der Verein aus Süddeutschland in Bewegung und hält Ausschau nach Talenten die den Geldbeutel nicht zu sehr strapazieren aber trotzdem den Kader verstärken. Fest im Plan integriert scheint Daniel Didavi. Didavi, der beim Club in der Saison seine Chancen nutzte Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzuentwickeln , hat noch einen laufenden Vertrag mit dem VFB Stuttgart.

Als geplantes Ende von Didavis Leihjahr war der kommende Sommer angedacht. Allerdings will Dieter Hecking, Trainer beim FC Nürnberg, da noch ein Wörtchen mitreden. Schließlich ging ohne den 22 Jährigen in letzter Zeit nichts. Der Mittelfeldspieler war an allen, der letzten 10 Tore, beteiligt und ist eine Bereicherung des Nürnberger Spiels. Selbstverständlich hat vertraglich gesehen der VFB Stuttgart den längeren Atem. Trotzdem soll eine Lösung gefunden werden, die allen Beteiligten entgegen kommt. Während Stuttgart und Nürnberg anscheinend harte Verhandlungen bevor stehen, kommt hoffentlich auch die Meinung des Spielers selbst nicht zu kurz. Nach Mitteilungen von Seiten Dieter Heckings soll Didavi wohl beim Club bleiben.

Gute Nachrichten verkünden lokale Zeitungen zum Thema Trikotsponsor. Die Verhandlungen für einen Nachfolger von GAZI, dessen Lettern bisher die Front des Trikots zierten, scheinen in der heißen Phase angekommen zu sein. Die Mercedes-Bank wird womöglich 6 Mio. € investieren.